World Usability Day, 12. Nov. 2020

Human-Centered AI Workshops

Am diesjährigen WUD darfst Du als Teilnehmer auch aktiv werden. Zum Beispiel an einem von drei kurzen Workshops, die parallel zum Vortragsprogramm physisch stattfinden werden. Die Workshops sind im Ticketpreis enthalten, und müssen nicht zusätzlich bezahlt werden.

Die Anzahl der Teilnehmer soll auf 14 Personen pro Workshop beschränkt sein. (Stand: 21.10.2020)

Bei Überbuchungen werden wir versuchen, Personen aus möglichst unterschiedlichen Firmen zu berücksichtigen und auf Präferenzen einzugehen. Wir behalten uns ausserdem vor, die Anzahl der Teilnehmer gemäss den Schutzkonzepten des BAG anzupassen. Die Anmeldung für Workshops wird hoffentlich bald möglich sein.

Danke für dein Verständnis.

11:30 – 12:15 Uhr, Antonio Oro, Yves Joel Burgener

Discover and Data with Design (DE)

Dieser Workshop baut auf einer intuitiven Methodologie (Framework) auf, vergleichbar mit dem Business Model Canvas. Wir haben für den WUD unseren 1-tages Workshop in ein Mini-Format umgebaut und zeigen hier die wichtigsten Inhalte. Mit unserem Framework streben wir eine Problem-Transformation an, welche beliebige Geschäftsprozesse in adaptive, datengesteuerte Abläufe umwandelt. Teilnehmende benötigen kein Vorwissen in den Themen Daten, künstliche Intelligenz oder Design. Hier erfährst und erlernst Du unser Framework während dem Workshop und weisst, wie Du es auf unternehmensspezifische Prozesse im Tagesverlauf anwenden kannst.
Antonio Oro — CEO Quantworks AG, Linkedin

Yves Joel Burgener — Service Designer reverse ag, Linkedin

Der Workshop ist auf 15 Teilnehmer begrenzt.

Dieser Workshop findet parallel zur Paneldiskussion im Plenum statt.

14:15 – 15:45 Uhr, Claudio Mirti, Jennifer Kahn

Heartificial Intelligence – A human centered approach (DE)

AI polarisiert, sowohl in der Fachwelt, als auch in der öffentlichen Diskussion. Welche Auswirkungen hat AI auf die Gesellschaft, Arbeitsplätze, Privatsphäre, Sicherheit, Inklusivität und Fairness? Es sind Fragen wie diese, die die Menschen rund um dieses Thema beschäftigen. Anders gesagt: Da wir in einer Welt von Algorithmen leben, sind ethische sowie gesellschaftliche Aspekte im Umgang mit AI-Lösungen zentral.

Wichtig in diesem Zusammenhang sind daher sogenannte AI-Design-Prinzipien. Diese Prinzipien definieren Richtlinien beim Design von Produkten und Dienstleistungen und unterstützen die breite Akzeptanz in Industrie und Gesellschaft.

Wie kann man nun als Unternehmen das Potenzial von AI nutzen ohne die UX aus den Augen zu verlieren? In unserem Beitrag zeigen wir „Best Practices“ und „Learnings“ wie beide Welten aufeinander treffen und daraus neue Erkenntnisse gewonnen und genutzt werden können.

Nach dem Vortrag werden wir in unserem Workshop ein Beispiel aus der Praxis nutzen um gemeinsam eine entsprechende Guidance zu erarbeiten, wie beide Welten, AI und UX vereint werden können.

Jennifer ist selbstständige User Experience Designerin und liebt es Lösungen end-to-end zu entwickeln. Zuvor arbeitete sie 7 Jahre im (digitalen) Marketing von BMW und FIFA und wurde 2017 zum .iab Digital Newcomer of the Year ernannt. https://www.linkedin.com/in/jennifer-kahn-a9227b57/

Claudio Mirti arbeitet bei Microsoft als Data & AI Solution Specialist und ist Dozent und Gründer verschiedener Kurse an Fachhochschulen in der Schweiz und an der New York University mit dem Schwerpunkt Design Thinking und Artificial Intelligence. https://www.linkedin.com/in/claudio-mirti/

Dieser Workshop findet parallel zu den Vorträgen „Wie werde ich ein besserer Chatbot?“ und „Explainable AI For Ordinary Humans“ statt.

16:10 – 16:45 Uhr, Janna Klein

Futurology for Business and Speculative Design (DE)

Bei der Futurulogie geht es nicht darum, zukünftige Ereignisse mit 100-prozentiger Genauigkeit vorherzusagen, wie man meinen könnte. Und es ist keine Science-Fiction. In der Futurulogie geht es darum, wie man nach der Analyse der Fakten über ein Problem die beste Strategie wählt und damit mögliche Probleme vermeiden kann. Der Zukunftsforscher untersucht das Problem umfassend und gibt darauf aufbauend Empfehlungen ab, welche taktischen Entscheidungen und Handlungen notwendig sind, um in der Zukunft das Gewünschte zu erreichen.

Organisationen wie Visa, Pepsi, Ford und sogar die NATO haben begonnen, Science-Fiction-Autoren anzuheuern, die ihnen helfen, innovativere Produkte und Strategien zu entwickeln. Sie alle wissen, wie wichtig es ist, in Bezug auf Technologie und Dienstleistungen die Nase vorn zu haben.

Wir laden auch Experten aus verschiedenen Bereichen ein, die eigene Vorstellungen begründen können, z.B. Schriftsteller, Futurologen, Psychologen und AI Designer und versuchen uns zu einigen und entscheiden, was wir für die gewünschte Zukunft schon jetzt machen können.

Es gibt z.B. eine Designmethode, die sich mit großen gesellschaftlichen Problemen befasst und in die Zukunft blickt – und Produkte und Dienstleistungen für diese Szenarien schafft. Sie heisst Speculative Design. Spekulative Design gibt Designern die Möglichkeit, ihre Vorstellungskraft zu erweitern und Grenzen überschreitende Systeme und Prototypen für die Zukunft zu entwickeln.

Werfen wir einen Blick auf spekulatives Design, und ein paar coole Beispiele dafür, wie es funktioniert.

Janna Klein: expert in investigating users’ demands using various research, observation methods, information analyses and interface design methodologies (Design Thinking, Service Design, Human Centered Design), which enable a more effective creation of products that solve users’ problems and which improve the existing ones. Broad managing experience within different organization from startup to existing organizational structure. Engineer (BA) in Automatic Design System

Dieser Workshop findet parallel zum Vortrag „How AI Helps You Recruiting Reliable Test Users“ und der „Closing Session“ statt.

Sponsoren 2020

Unsere Sponsoren helfen uns, die Preise für die Teilnehmer günstig zu halten. Im Namen der UX Schweiz Community: Ein ganz herzliches Dankeschön!

Optionen und Kontakte zum Sponsoring

Gold

ergon ist Goldsponsor des WUD 2020
Zeix ist Goldsponsor des WUD 2020
Zühlke unterstützt den WUD 2019 als Goldsponsor.

Weitere Sponsoren

Swiss Cognitive ist Sponsor des WUD2020
Zürich Tourismus sponsort die Reise und Unterkunftskosten von unserer externen Speakerin Alberta Soranza