Zukunftstag am World Usability Day

WUD-4-Kids am Nationalen Zukunftstag

Über die letzten Jahrzehnte hat Technik unser Leben stark verändert – sei es in der Schule, Freizeit oder später im Beruf. Technik erweitert unsere Möglichkeiten, sorgt für unsere Sicherheit, kontrolliert bereits einen Grossteil unseres Alltags und nimmt uns dabei scheinbar Arbeit ab. Zugleich wachsen aber auch die Befürchtungen, die Kontrolle über die geschaffenen Technologien zu verlieren und die Technik an den Bedürfnissen der Menschen vorbei zu entwickeln.Welche Möglichkeiten bieten sich, die Menschen in der Gestaltung und Entwicklung von technischen Lösungen einzubeziehen und so ein positives Nutzungserlebnis zu schaffen? Um solche Fragestellungen geht es bei der User Experience (UX).

Für die Optimierung des Nutzungserlebnisses müssen viele Berufsdisziplinen zusammenarbeiten: Psychologie, Design, Software- und Produktentwicklung, Nutzerforschung, Prozessgestaltung, Service-Design und nicht zuletzt auch die strategische Unternehmensführung. Was sie alle gemeinsam haben ist das Ziel, erfolgreiche Produkte und Technologien für Menschen zu ermöglichen.

Unser gemeinsames Ziel des Zukunftstags ist es, den Jugendlichen eine Denkweise näher zu bringen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Zudem wollen wir einen Einblick in ausgewählte Berufsfelder geben. Die Kinder können am Zukunftstag des World Usability Day jeweils zwei der folgenden sechs Workshops belegen. Die Teilnehmeranzahl pro Workshop ist aufgrund der aktuellen COVID-19 Massnahmen auf maximal 8 Kinder gegrenzt. Die Anmeldung für die Workshops wird die kommenden Tage auf dieser Seite ermöglicht.

WUD-4-Kids Programm

08:30 – 09:00 Uhr, Vertreter OST

Begrüssung

09:00 – 09:30 Uhr, Alwin Seiverth, Susanne Schmidt-Rauch, Nico Dreher

Einführung UX und Tagesthema Künstliche Intelligenz

09:30 – 10:45 Uhr, Eugen Rodel

Künstliche Intelligenz für Kids – Teil 1

Lernziel: Bewusstsein entwickeln, wie und wo KI zum Wohle des Menschen eingesetzt werden kann

  • Einführung ins Thema Künstliche Intelligenz (KI)
  • Kennenlernen von KI-Beispielen im Alltag
  • Einflussfaktoren von KI identifizieren
  • Praxisübung: Menschen und KI in der Zukunft

09:30 – 10:45 Uhr, Alwin Seiverth, Susanne Schmidt-Rauch, Nico Dreher

User Experience Optimierung für Superhelden – Teil 1

Lernziel: Menschenzentrierte Denkweise und Vorgehensweise bei der Entwicklung einer Lösung kennenlernen 

  • Einführung ins Thema User Experience (UX)
  • Praxisübung: Optimierung eines Superhelden mit UX-Methoden

09:30 – 10:45 Uhr, Raphael Das Gupta

Programmieren mit Scratch – Teil 1

Lernziel: Grundprinzipien einer Programmiersprache kennenlernen und in einem Praxisbeispiel umsetzen

  • Einführung in die Programmierung
  • Kennenlernen der Programmiersprache Scratch
  • Praxisübung: Programmierung eines Spiels oder einer Animation

10:45 – 11:00 Uhr

Pause

11:00 – 12:15 Uhr, Eugen Rodel

Künstliche Intelligenz für Kids – Teil 2

11:00 – 12:15 Uhr, Alwin Seiverth, Susanne Schmidt-Rauch, Nico Dreher

User Experience Optimierung für Superhelden – Teil 2

11:00 – 12:15 Uhr, Raphael Das Gupta

Programmieren mit Scratch – Teil 2

12:15 – 12:45 Uhr

Mittagspause

12:45 – 14:00 Uhr, Eva Braunecker

Design: Brainstorming und Visualisierung – Teil 1

Lernziel: Ideen und Gedanken verständlich visualisieren und kollaborativ weiterentwickeln

  • Einführung ins Thema Design
  • Ideen für Visualisierungen entwickeln mit verschiedene Kreativmethoden
  • Grundelemente der Visualisierung kennenlernen
  • Praxisübung: Problemlösung durch visuelles Denken

12:45 – 14:00 Uhr, Alwin Seiverth, Susanne Schmidt-Rauch, Nico Dreher

Lego Serious Play Workshop – Teil 1

Lernziel: Förderung von Kreativität und Innovation durch das Modellieren mit den Händen

  • Einführung Kreativitätsmethoden mit Fokus auf Lego® Serious Play® 
  • Praxisübung: Modellierung einer idealen Zukunft von Mensch und Technik aus Sicht der Kids

12:45 – 14:00 Uhr, Dominic Modalek

Spielzeugauto programmieren – Teil 1

Lernziel: Grundprinzipien der Programmierung für ein Hardwaregerät kennenlernen und in einem Praxisbeispiel umsetzen

  • Einführung in die Programmierung
  • Kennenlernen der Hardware und Software
  • Praxisübung: Programmierung eines Spielzeugautos

14:00 – 14:15 Uhr

Pause

14:15 – 15:30 Uhr, Eva Braunecker

Design: Brainstorming und Visualisierung – Teil 2

14:15 – 15:30 Uhr, Alwin Seiverth, Susanne Schmidt-Rauch, Nico Dreher

Lego Serious Play Workshop – Teil 2

14:15 – 15:30 Uhr, Dominic Modalek

Spielzeugauto programmieren – Teil 2

15:30 – 16:00 Uhr, Vertreter OST

Verabschiedung