Information on the next Expert Talk

Informationen zum nächsten Fachgespräch

Agile is not a mindset – Wie Being Agile wirklich gelingt!

Dr. Joël Krapf (𝐒𝐞𝐧𝐢𝐨𝐫 𝐌𝐚𝐧𝐚𝐠𝐞𝐫 at Accenture | 𝐒𝐩𝐞𝐚𝐤𝐞𝐫 | 𝐀𝐮𝐭𝐡𝐨𝐫)

Sprache: Deutsch, Datum: 30. Juni 2022, Zeit: 18:30- 20:00

Location: ETH Department Maschinenbau Sonneggstrasse 3, 8006 Zürich
Room: ML E 12 – Hörsaal / 123 Plätze

Viele Unternehmen haben die Reise in die Agilität angetreten. Doch die meisten Stellen fest: Der Schritt von Doing zu Being agile ist die grosse Herausforderung.

Vielfach wird behauptet, Agilität ist einfach ein Mindset. Doch das greift nicht nur zu kurz, sondern es hilft auch nicht zu verstehen, wie nun dieser anspruchsvolle Schritt von Doing zu Being Agile gelingt.

Dieser Vortrag zeigt an konkreten Beispielen auf, wie eine agile Transformation nicht beim Doing Agile stecken bleibt. Es werden spezifische Massnahmen aufgezeigt, die getroffen wurden, damit sich „Being Agile“ als Kultur entwickelt.

Was lernen die Zuhörer*innen in dem Vortrag?

  • Warum der Schritt von Doing zu Being Agile für jede Transformation der anspruchsvollste ist.
  • Warum Agilität kein Mindset, sondern eine Kultur ist
  • Wie der Schritt von Doing zu Being agile tatsächlich gelingt
  • Konkrete Beispiele und Massnahmen aus der Praxis, um diesen Schritt von Doing zu Being agile auch zu machen

About the speaker:

Meine Leidenschaft ist die Befähigung von Menschen und Organisationen, damit diese im dynamischen digitalen Zeitalter erfolgreich sein können. Aus diesem Grund beschäftige ich mich seit 10+ Jahren leidenschaftlich damit, Organisationen darin zu unterstützen, Kundenwert zu maximieren oder Verschwendung zu minimieren.

  • Deutsch

  • 30. Juni 2022

    18:30 – 20:00

  • ETH Raum: ML E 12 – Hörsaal / 123 Plätze

    ETH Department Maschinenbau Sonneggstrasse 3, 8006 Zürich

Termine 2022

Werden baldmöglichst bekannt gegeben.

Archiv

Stöbert hier in den vergangenen Talks:

Lean und agile product management

Tobias Quelle (Head of Product, Digitec Galaxus)

Language: English

Date: 19. May 2022

Zeit: 18:30- 20:00

Location: ETH Department Maschinenbau Sonneggstrasse 3, 8006 Zürich
Room: ML F 34 – Hörsaal / 71 Plätze (Stockwerk F)

While our growth at Digitec Galaxus is extremely high in terms of sales, people and product organization, there is a constant challenge to stay as lean and productive as possible while avoiding growing overhead.

Being transparent about our diverse current challenges, there will be two short interactive sessions (no preparation needed) to share current thoughts of challenges and how to stay agile within your strategy alignments. In order to enable effective alignments the inputs will cover aspects such as ensuring cross-functional product teams, agile mindsets and processes as well as real product ownership in product organizations on all levels.

Q&A will be in English and German.

About the speaker:

Tobias Quelle is an experienced e-commerce expert with a proven track record in several leading positions in the retail and ecommerce industry. He is a passionate product leader with a strong background in building high performance product teams, executing a customer driven product strategy and delivering products customers love.

Tobias currently serves as the Head of Product Online-Shops & User Experience at Digitec Galaxus AG, which is the largest ecommerce player in Switzerland with an already started path towards internationalization. Within Digitec Galaxus he leads areas such as online shop product development, online marketing and communication technologies, scaling product organizations and real focus on user experience. Skilled in e-commerce business development, talent acquisition, leadership and agile frameworks he is enabling consumer focused cross functional teams and loves applied machine learning use cases.

Being passionate about digital product organizations Tobias supports Etribes as an Expert Partner, Product Academy as a Mentor and Coach and provides additionally 1:1 coaching to executives, senior leaders and product managers on product leadership, vision, strategy and delivery.

UX Organisation und UX Karrierepfade – aus dem Portfolio des European UX Leadership Networks

Christian Hauri & Bernhard von Allmen

Sprache: Deutsch

Datum: 28. April 2022

Zeit: 18:30- 20:00

Location: ETH Department Maschinenbau Sonneggstrasse 3, 8006 Zürich
Raum: ML F 34 – Hörsaal / 71 Plätze (Stockwerk F)

Zahlreiche Unternehmen haben in den letzten Jahr UX Professionals eingestellt. Dieses Wachstum muss auch organisatorisch abgebildet werden und viele Führungskräfte fragen sich, wie eine UX-Organisation aussehen könnte? Worauf ist zu achten, dass die UX Rollen und Aufgaben optimal ihre Wirkung in Organisationen entfalten können?

Christian Hauri und Bernhard von Allmen werden einen Einblick in verschiedene UX Organisations-Patterns geben und erläutern, wie sich diese in der Praxis bewähren (oder auch nicht). Zudem beantworten sie die Frage, wie eine UX Organisation aufgebaut und weiterentwickelt werden kann, um mit dem Unternehmen zu wachsen.

Vom Junior UX Designer zum Senior – und dann? Welche Möglichkeiten haben UX Professionals, um ihre Karriere in Unternehmen zu entwickeln und was macht eine Karriere denn überhaupt aus?

Die Referenten zeigen mögliche Karrrierepfade auf und zeigen, wie diese in der Praxis umgesetzt werden können.

Dabei geht es auch um Euch! Welche Erfahrungen habt ihr mit UX Organisationen und Karrierepfaden gemacht, wo gibt es Probleme und wo Potentiale, was ist Euer nächster Entwicklungs­schritt und wo steckt Ihr möglicherweise fest? Auf diese Fragen möchten wir eingehen und auch Eure Sicht darauf kennenlernen – seid Ihr bereit?

About the speakers: 

Christian Hauri, Inhaber von Hauri Ergonomie & Coaching GmbH, ist ein UX Pionier. Seit über 25 Jahren begleitet er Unternehmen bei der Einführung und Verankerung von UX und User Centered Design. Er führt UX Methoden ein, trainiert UX Experten und entwickelt UX Teams in Unternehmen. Er begründete das European UX Leaderhship Network (https://www.uxleadership.eu.com/), wo UX Leaders gemeinsam lernen und ihre UX Organisationen weiterbringen.

Bernhard von Allmen lebt und fördert seit mehr als 20 Jahren User Experience als Schlüsselkompetenz, zuerst bei MedTech Unternehmen und seit letztem Jahr in seiner eigenen Firma. Er hat Erfahrungen in den Bereichen Front-End-Entwicklung, Requirements Engineering, UX-Beratung, UX-Personalführung und UX-Strategieentwicklung gesammelt. Zudem ist er aktives Mitglied des European UX Leadership Networks.

Outwitting biases: a small guide to evidence-based product development

Beate Brockmeier

Language: English

Date: 31. März 2022

Time: 18:30- 20:00

Location: ETH Department Maschinenbau Sonneggstrasse 3, 8006 Zürich
Raum: ML F 34 – Hörsaal / 71 Plätze (Stockwerk F)

Most of us work in an environment of scarce resources, with limited time and money to manage an endless to-do list.
Bea Brockmeier might show you a way out of that trap. Her session lets you understand why more time, people, or money won’t help, and what you could do instead:
experiment and validate your benefit hypothesis. You will thus get a sneak peek on evidence-based product development at Comparis.
You can also expect a fair share of practical advice on how to focus on the most promising features in your backlog.

About the speaker: 

Beate Brockmeier works as an Experimentation Trainer at Comparis.ch, the consumer empowerment platform of Switzerland.

She supports her Product -, Marketing- and UX colleagues at validating outcomes and shipping the right features to their users.

Design für Integration und Austausch im Gesundheitswesen

Carina Roost

Language: Deutsch

Date: 24. Februar 2022

Time: 18:30- 20:00

Location: ETH Department Maschinenbau Sonneggstrasse 3, 8006 Zürich
Raum:  ML H 37.1 (Stockwerk H)

Die raschen Veränderungen im Gesundheitswesen führen zu einer zunehmenden Komplexität und Informationsüberlastung. Dabei steht die Herausforderung von neuen, nachhaltigen Prozessen und Dienstleistung im Fokus. Meine persönliche Überzeugung liegt in der menschenzentrierten Zusammenarbeit und Integration von allen Beteiligten — denn nur ein gemeinsames Verständnis des Status quo ebnet den Weg für nachhaltige und innovative Veränderungen. Mit dieser Denk- und Herangehensweise habe ich meine Masterarbeit (MA Digital Management, Hyper Island, UK) in Zusammenarbeit mit der Klinik für medizinische Onkologie und Hämatologie am Stadtspital Triemli geschrieben. Der Vortrag nimmt Euch mit auf meine Reise, bietet einen Einblick in die Methodik und die Arbeitsweisen und beleuchtet Herausforderungen und Chancen.

About the speaker: 

Als Creative Consultant und Health Enthusiast sehe ich meine Rolle als Vermittlerin zwischen Menschen, in der Förderung von interdisziplinärer Zusammenarbeit und der Identifikation von realen Problemen — um nachhaltige und menschenzentrierte Lösungen zu schaffen.

AI-generierte Personas im praktischen Einsatz

Susanne Schmidt-Rauch

Language: Deutsch

Date: 27. Januar 2022

Time: 18:30- 20:00

Location: Remote (Zoom-Link)

„Kannibalisiere dich selbst, bevor es andere tun“, gilt auch für UX-Experten. Der Druck kommt für viele von uns aus unterschiedlicher Richtung. Das können die Bedürfnisse agil arbeitender Produktteams sein, die eine höhere Geschwindigkeit von User Researchern erwarten. Oder wir treffen auf die Liste der Ausreden, warum wir keine „neuen“ Personas brauchen, angeführt durch die Kosten für eine belastbare Untersuchung. Die Ersatzhandlung: interner Workshop zum Erstellen der Personas. Die Grenze zwischen gerade noch sinnvoll und Unfug verschwimmt. Also Herausforderung 3: Qualität. Geht das schneller, besser, billiger?

Wir haben eine künstliche Intelligenz in unseren Dienst gestellt und sie gegen uns antreten lassen. Über unser Experiment berichte ich an diesem Talk, wie die KI vorgeht, was sie anders oder gleich macht und diskutiere die bisher erlebten Vor- und Nachteile bei der Anwendung in Projekten und der Produktentwicklung.

About the speaker: 

Susanne Schmidt-Rauch ist Mitgründerin und Partnerin der evux AG. Hier steht die User Experience im Mittelpunkt der täglichen Arbeit. Seit mehr als 10 Jahren arbeitet „Sanne“ im Umfeld von digitalen Produkten, Kanälen und Touchpoints und hilft Unternehmen, ihre Mensch-Maschine-Interaktionen auf unterschiedlichen Ebenen zu verbessern. Susanne ist promovierte Informatikerin, hat eine Vorliebe für die empirische Sozialforschung und findet mit den AI-generierten Personas (wieder) ein Thema, wo diese beiden Bereiche auf etwas sehr Spannendes zusammenkommen.

Über die Last Thursday Talks

Die Last Thursday Talks haben zum Ziel, den Kontakt zwischen allen UX Interessierten zu fördern und einen Rahmen für Erfahrungsaustausch und aktuelle Themen zu schaffen. Die Talks starten jeweils um 18:30 mit einem spannenden Vortrag und anschliessender Diskussion. Beim Abendessen danach werden das Networking und der Austausch in gemütlicher Atmosphäre fortgesetzt.

Die erstmals 1990 durchgeführten Fachgruppengespräche finden seit 1996 monatlich (immer am letzten Donnerstag des Monats) statt. Im Jahr 2015 wurden die beteiligten Fachgruppen der UXPA, SIGCHI, SI und SAQ unter dem neuen Namen UX Schweiz zusammengeführt und bilden damit die älteste und aktivste UX Community der Schweiz.

Die Last Thursday Talks bieten Dir Gelegenheit:

  • das persönliche Netzwerk zu erweitern und zu pflegen

  • aktuelle Themen zu User Experience, Usability und Interaction Design zu vertiefen

  • Erfahrungen auszutauschen

Der Event wird durch die UX Schweiz Mitgliederbeiträge finanziert. Werde Mitglied und unterstütze damit die Last Thursday Talks!
Eine Anmeldung ist für reguläre Events nicht notwendig (Ausnahmen bilden spezielle Workshops / Exkursionen).
Nach dem Event trifft sich wer will zum gemeinsamen Sinnieren im Restaurant Culmann (ehemals Jimmy’s Pizzeria).

Bleib up to date!

Auf folgenden Kanälen findest du jeweils die aktuellsten Infos zum Last Thursday Talk:

Hast du eine Idee für einen spannenden Talk?