Last Thursday Talks

SOMMERPAUSE im Juli  –  Das Last Thursday Talk Team wünscht allen einen schönen Sommer!

Die Last Thursday Talks haben zum Ziel, den Kontakt zwischen User Experience Design und Usability Experten zu fördern und einen Rahmen für Erfahrungsaustausch und aktuelle Themen zu schaffen. Der Event wird in Kooperation mit den Schweizer Fachorganisationen mit Schwerpunkt User Experience, Usability und Human Computer Interaction Design durchgeführt, und bietet Gelegenheit um:

  • das persönliche Netzwerk zu erweitern und zu pflegen,
  • aktuelle Themen zu User Experience, Usability und Interaction Design zu vertiefen und
  • Erfahrungen auszutauschen.

Vorschläge und Anregungen sind über lastthursdaytalk@uxschweiz.ch willkommen.

Der Event ist kostenlos und benötigt keine Anmeldung (Ausnahmen bilden spezielle Workshops / Exkursionen)!

Nach dem Event trifft sich wer will zum gemeinsamen Sinnieren in Jimmy’s Pizzeria.

Termine 2017

26. Januar mit Jean-Philippe Hagmann
23. Februar mit Marc Blume und Jana Lév
30. März mit Manuel Klarmann
27. April Exkursion Aviatik Zentrum ZHAW
18. Mai Milena Rutz
29. Juni Dr. med. Verena Klamroth-Marganska

Juli Sommerpause

31. August 20 Jahre Last Thursday Talks
28. September mit Robert Adelmann
26. Oktober mit Daniel Boos
30. November mit Dr. Tina Walber

Dezember Winterpause

Die nächsten Fachgespräche nach der Sommerpause:

Jubiläumsfeier 20 Jahre Last Thursday Talks

Datum: Donnerstag, 31. August 2017
Zeit: 18.30 Uhr – 23.00 Uhr
Ort: Stall6 nur 5 Gehminuten vom Hauptbahnhof Zürich entfernt!

Liebe UX-Experten und – Interessierte

Beim ersten Last Thursday Talk nach der Sommerpause, am 31. August 2017, feiern wir das 20-jährige Bestehen des langjährigen Events. Aus diesem Anlass liegt der Fokus auf dem gemeinsamen Feiern dieses Jubiläums.

Was vor 20 Jahren als Treffen einiger weniger, am Thema UX Begeisterter der Fachgruppe „Software Ergonomics“ der Schweizer Informatik Gesellschaft, angefangen hat, ist bis heute ein beliebter Event, an dem UX-Experten und –Interessierte spannenden Referaten lauschen und zusammen diskutieren.

Christian Hauri (Hauri Ergonomie & Coaching; ein Pionier im Thema UX) führt uns in die Vergangenheit und lässt einige der Mitgründer und ersten Teilnehmer des Last Thursday Talks aus dem Nähkästchen plaudern. Wie hat alles begonnen – und wo geht die Reise hin?

Anschliessend lassen wir uns verzaubern und stossen bei einem Apéro mit musikalischer Unterhaltung gemeinsam auf die vergangenen 20 Jahre an!

Augmented Reality & Co — Mensch-Maschine-Interaktion in einer zunehmend verschmelzenden echten und virtuellen Welt

Dr. Robert Adelmann

Datum: Donnerstag, 28. September 2017
Zeit: 18.30 Uhr – 20.00 Uhr
Ort:
ETH Zürich,
Gebäude ML, Raum ML F 40,
Sonneggstrasse 3,
8092 Zürich

Abstract
Nicht nur in Forschungslaboren an Universitäten, sondern zunehmend auch in der industriellen Praxis kann das immer schneller voranschreitende Verschmelzen der echten und virtuellen Welt beobachtet werden. Gekennzeichnet durch eine Vielfalt an Devices und Interaktionsstilen, einer allgegenwärtigen Vernetzung und Durchdringung der Welt mit Sensoren und Aktuatoren im Zuge von Themen wie Internet of Things, massiven Machine Learning-Fortschritten im Bereich Deep Neural Networks der letzten Jahre, sowie Themen wie Augmented Reality, welche sich rapide von Nieschenanwendungen zu weit verbreiteten Plattformen entwickeln.

Dieser Vortrag bietet einen Überblick über den Zusammenhang dieser Themen und zeigt mit Fokus auf Augmented Reality auf, warum diese Entwicklung gerade nun massiv an Fahrt gewinnt. Ebenso wird auf das Prototyping von Augmented Reality-Anwendungen eingegangen. Konkret am Beispiel der Gaming Engine Unity 3D – wenn Pappkartons und statische Bilder nicht mehr ausreichen.

Zur Person
robert-adelmann-foto-256x256

Robert leitet aktuell den Bereich HCI und UX bei Ergon Informatik, ist Mitgründer und Entwickler der Bilderkennungs-Kerntechnologie des ETH Spin-Offs Scandit AG, und war für die Auftrags-Entwicklung des Startups EyeFitU AG bis 2014 verantwortlich.

Das Thema der Mensch-Maschine-Interaktion in einer zunehmend verschmelzenden realen und virtuellen Welt beschäftigt ihn aktiv schon seit über zwölf Jahren. Von angewandter Forschung an der ETH und dem MIT, über Industrie-Beratung und Business Development, bis hin zum Design und der Entwicklung von mobilen HCI- und Augmented Reality-Prototypen und Lösungen. Seit 2017 ist er zunehmend auch als Referent für diese Themengebiete an Hochschulen anzutreffen.

Neben einem Dr. Titel der ETH Zürich im Bereich Pervasive Computing, Microeconomics- und Management-Weiterbildungen der Flinders University Australien, hält Robert ein Diplom in Informatik der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, sowie einen Master of Advanced Studies in Human Computer Interaction Design der HSR und Universität Basel.